Italienische Meisterschaft
Ostervelomobiltreff Bodensee
Spezi Germersheim
Spezi Germersheim Teil 2
Maiausfahrt
Merkatzer Brauerei
Zum steinernen Tisch
Pfänderrunde
Alpencamping Nenzing
Wangen i. Allgäu

Osternvelomobiltreff Bodensee



Am Osterwochenende haben sich einige Liegerad-, Trike- und Velomobilfahrer bei uns im Vorarlberg getroffen.

Am Freitag ist unser Besuch (in Deutschland ist der Kar-Freitag ein Feiertag) zum Degersee gefahren. Ich bin nach der Arbeit auch hingefahren und so konnten wir zusammen beim schönsten Wetter draußen auf der Terrasse lecker essen. Später sind wir gemütlich zurück nach Dornbirn gefahren, wo dann unser Clubabend in der Pizzeria stattgefunden hat. Hier trafen sich ungefähr 20 Personen. Es wurde viel (und laut) geredet und gelacht.













Samstags sind wir mit einer kleinen Gruppe von Dornbirn in Richtung Feldkirch am Rhein entlang gefahren und am Mittag beim Gasthaus Tannenhof eingekehrt. Fast alle haben ein kleines Schnitzel gegessen (Das Große war dann doch zu groß und wurde dann mitgenommen). Nachher sind wir zusammen weiter durch die Schweizer Dörfer bei leichten Regen bis Widnau gefahren.

Da sind unsere „drei Muskeltiere“ (Tommy, Lisi und Helmut) zurück in Richtung Österreich abgebogen. Die anderen beiden (Peter und Klaus) und ich sind schon Richtung Glashaus weiter, wo es dann draußen recht stürmisch war. Bis am Abend waren wir hier mit wieder rund 25 Personen zusammen und es wurde wieder viel diskutiert. Es waren Gäste aus der Nähe von Solothurn, Zürich, München und und  und.. angereist (Die einen in einem Tag mit dem Velomobil bis 280 km)












Am Sonntag war die Wettervorhersage schon recht trüb angesagt, daher haben wir uns am Abend zuvor schon entschlossen nur einen Treff beim Gasthaus am Rohr (Kiosk in Lustenau) ab 12.00 Uhr zu organisieren. Das gemütliche Zusammensein wurde bis am Abend genossen. Die zwei Trikefahrer, die bei Tim in Eriskirch übernachtet haben, sind komplett nass angekommen, deshalb haben sie sich entschlossen in Dornbirn bei Patrick und Jessica zu übernachten (und nicht nochmals klitschnass in Eriskirch anzukommen).










Am nächsten Morgen (Ostermontag) haben wir das Abschlussfrühstück beim Wirtshaus am See organisiert. Daran haben noch 15 teilgenommen und gegessen bis die Gäste sich alle wieder auf ihre Heimreise aufmachten. Am Montag war es zum Glück wieder trocken.

Es war wieder ein schönes Wochenende, für die meisten wurde es abends sehr spät für ins Bett, morgens wieder früh auf und dazu einige Kilometer in den Beinen...

Danke fürs Kommen...

Werner