Das größte und traditionelle Velomobiltreffen der Welt wurde dieses Jahr vom Grensrijder.com organisiert im Südwesten von Holland, direkt an der deutschen Grenze bei Roermond. Es fand wie immer zwischen Weihnachten und Silvester statt.

Von unserem Liegeradclub waren fünf Personen in Roermond, mitgefahren sind nur vier: Tim, Jascha, meine Frau und ich. Aus Neugierde war Igor aus Monaco vor der Tour zum Schauen dort. Er war auf einem Kurzurlaub mit seiner Frau in Amsterdam.
 






Die Tour mit 150 Velomobilen war mal wieder sehr beeindruckend. Die Rundtour von 70 km zeigte uns Teile vom Naturschutzgebiet von Niederlande und Deutschland. Durchdas schöne Wetter konnte man die Velomobileschlange, deren Farbenpracht, die Landschaft, das leckere Essen und die netten Leute genießen. Was will man noch mehr.

Die Bilder sprechen doch für sich. Auf der Homepage vom
ligfiets.net sind weitere Videos, Fotos und Berichte zu sehen.  






























Leider ist ein Velomobilfahrer aus Hollandauf den Weg zum Oliebollentocht schwer verunglückt. Er war schon knapp 200 km unterwegs. In einem Waldstück, nur ein paar Kilometer vor dem Ziel, ist er in eine Absperrschranke gefahren und hat dabei sein Gesicht schwer verletzt. Er liegt derzeit (erste Woche Januar 2019) immer noch im künstlichen Schlaf, und muss komplett operiert werden. Ich wünsche Erwin gute Besserung und dass er wieder dabei sein kann.


Mein Dank gilt dem Organisationsteam in Holland.


Ich wünsche allen ein gutes Neues Jahr2019 mit vielen unfallfreien Kilometern.


Werner